Herzlich Willkommen auf unserer Homepage und vielen Dank, dass Sie diese Seite aufgerufen haben und sich für die Kurt-Löwenstein-Schule in Bleckede interessieren. Förderschulen haben im Allgemeinen einen geringen Bekanntheitsgrad und deshalb ist es für uns ein wichtiges Anliegen, Ihnen einige Informationen über unsere Schule zu geben, denn immer wieder werden wir gefragt:

 

  • Wer seid ihr eigentlich?
  • Welche Ziele habt ihr?
  • Was unterscheidet euch von anderen Regelschulen?

Wir wollen versuchen, die wichtigsten Fragen in Kurzform auf dieser Seite zu beantworten. Wir werden einige Aspekte unseres Schullebens, die Ziele und Intentionen und rechtliche Rahmenbedingungen darstellen.

Wir wollen aber auch versuchen, Ihre Neugier zu wecken, unsere Schule näher kennen zu lernen.

Falls Sie nach dem Besuch unserer Homepage weitere offene Fragen haben oder sich selbst ein Bild vor Ort machen wollen, laden wir Sie gerne ein, uns zu besuchen.

Die Kurt-Löwenstein-Schule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen z. Zt. 6 Klassen mit insgesamt ca. 80 Schülerinnen u. Schülern und zwei Klassen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung mit ca.  17 Schülerinnen u. Schülern.

Im Einzugsbereich der Kurt-Löwenstein-Schule wohnen etwa 23.490 Einwohner in einer Fläche von ca. 327 km2.

Die Schule besteht seit 26.04.1965 (früher als Hilfsschule), zu Beginn mit 40 Kindern und zwei Lehrkräften. 1995 wurde die Schule nach einem ehem. Bürger der Stadt Bleckede benannt. Kurt Löwenstein (* 1885 in Bleckede †1939 in Paris) war als Pädagoge in Berlin tätig und musste während der Hitlerdiktatur nach Frankreich emigrieren.

1998 wurde der Schule auf Antrag und großen Bemühungen der Titel „Umwelt Schule“ anerkannt.

Im gleichen Zeitraum wurden erhöhte PCB-Werte festgestellt, so dass die Schule grundlegend saniert werden musste. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen und ständig steigender Schülerzahl wurde der Neu- und Umbau eingeweiht, im Rahmen dieser Maßnahme konnten die Räumlichkeiten mit 4 großen Räumen erweitert werden. 

Einzugsbereich/Zuständigkeiten

Der Träger der Schule ist der Landkreis Lüneburg. Insgesamt gibt es noch 3 Förderschulen im Landkreis, davon eine Schule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung und zwei Schulen mit dem Schwerpunkt Lernen, wobei eine Schule Förderklassen für Körperbehinderte vorweist.

Die Kurt-Löwenstein-Schule ist für 9 Grundschulen zuständig.

 

 

 
Samtgemeinde Neuhaus Grundschule Neuhaus  
Grundschule Tripkau
 
Samtgemeinde Bleckede Grundschule Bleckede
 
Grundschule Barskamp
 
Samtgemeinde Dahlenburg Grundschule Dahlenburg
 
Samtgemeinde Scharnebeck Grundschule Scharnebeck
 
Grundschule Hohnstorf
 
Grundschule Echem
 
Samtgemeinde Ostheide Grundschule Neetze
 

 

 

 

 

 

 

 


 

                                                   

 

  Zu diesem Bereich gehören zusätzlich

drei Oberschulen: OBS Dahlenburg, OBS Scharnebeck, OBS Neuhaus

eine Hauptschule: HS Bleckede

zwei Gymnasien: Gym Scharnebeck und Gym Bleckede
*Beratung aktuell im Bereich Asperger Syndrom

Aufnahmekriterien
In der Regel werden Schülerinnen oder Schüler die Lerndefizite z.B. in der Grundschule aufweisen der zuständigen Förderschule zum 15.02. eines jeden Jahres gemeldet. Es wird dann der sog. sonderpädagogische Förderbedarf festgestellt. Die Landesschulbehörde Lüneburg entscheidet abschließend über die weitere Beschulung.

Abschlüsse (Schwerpunkt Lernen)
Die Schülerinnen und Schüler werden nach den Richtlinien der Förderschule unterrichtet. Nach erfolgreicher Beendigung der Schulzeit, in der Regel in der 9. Klasse, erhalten sie das Abschlusszeugnis der Schule für Lernhilfe oder ein Abgangszeugnis, z.B. nach 9 Schulbesuchsjahren aus Klasse 8.Schülerinnen oder Schüler, die gute schulische Leistungen und ein stabiles Sozial- und Arbeitsverhalten zeigen, können auf Antrag der Eltern oder Empfehlung der KLS nach Klasse 7 die Förderschule in Lüneburg (Johannes Rabeler Schule, Stadtmitte) besuchen. Dort erhalten sie Möglichkeit, in einer Sonderklasse, den Hauptschulabschluss zu erlangen. 

Förderklassen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung
In der Kurt-Löwenstein-Schule werden z. Zt. 16 Schülerinnen und Schüler altersgemischt in der Unterstufe und Oberstufe unterrichtet.

Einzugsbereich/Zuständigkeiten/Aufnahmekriterien
Siehe oben, mit der Einschränkung/Bedingung dass die Schülerinnen und Schüler in der Lage seien müssen, den Schulweg allein, entweder zu Fuß oder mit dem Schulbus, bewältigen müssen. Im Bereich GE besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Schule am Knieberg in Lüneburg. Ein Wechsel innerhalb der Schule mit dem Schwerpunkt Lernen in die Schule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung und umgekehrt ist daher relativ unkompliziert möglich und bietet den großen Vorteil der wohnortnahen Beschulung.

2007 wurde der Grundstein für das Bleckeder Gymnasium und der Bau eines Blockheizkraftwerk gelegt. Das Blockheizkraftwerk versorgt das komplette Schulzentrum und wird mit Straßenbegleitgrün (Hackschnitzel) zur Energieversorgung bestückt. Durch diesen Bau wurde ein großer Teil des Außengeländes der Kurt-Löwenstein-Schule abgezogen. Im nächsten Jahr wird gemeinsam mit dem Schulträger eine weitere Umgestaltung des Schulgeländes geplant.Durch die ständigen Baumaßnahmen der letzten Jahre sind das Schulzentrum und die Kurt-Löwenstein-Schule nicht nur räumlich zusammen gewachsen, es besteht seit 2 Jahren ein regelmäßiger Austausch der Schulleitungen. Durch das sonderpädagogische Überprüfungsverfahren oder auch probeweise Rückschulungen in die Hauptschule hat sich ein kollegiales Miteinander entwickelt. So haben wir am Nachmittag dem Gymnasium unseren Computerraum für eine AG zur Verfügung gestellt, wir nutzen bei Gesamtkonferenzen den Besprechungsraum im Schulzentrum. Kontakt besteht ebenso unter den Kolleginnen und Kollegen durch gemeinsame Nutzung der Sportstätten und der gleicher Interessen bei der Betreibung der Schülerfirmen.

Zusammenarbeit der Förderschulen im Landkreis Lüneburg
Seit 5 Jahren treffen sich die Schulleitungen der Förderschulen im Landkreis Lüneburg regelmäßig. So ist das BISS Projekt mit der Rabeler Schule und der Schule an der Schaperdrift entwickelt worden.Durch die beiden Klassen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung an der Kurt-Löwenstein-Schule gibt es die Kooperation mit der Schule am Knieberg. Schüler aus den Klassen mit dem Schwerpunkt Lernen werden von den Kolleginnen und Kollegen der Schule am Knieberg überprüft, im Gegenzug überprüfen wir ggf. Schülerinnen und Schüler, die in Lüneburg beschult werden können.

Sonstiges
Die Kurt-Löwenstein-Schule arbeitete im Projekt PrInt und ist Mitglied in der Sozialkonferenz der Stadt Bleckede.
Im Schuljahr 2005/2006 wurde in der Kurt-Löwenstein-Schule eine Schülerfirma „Die Bleckeder Holzwürmer“ in Zusammenarbeit mit dem SCHUBZ (Schulbiologie- und Umwelt- Bildungszentrum Lüneburg). 
Eine zweite Schülerfirma „Bleckeder Löwen“ wurde durch die Förderklasse 2 im Jahre 2007 gegründet.

 

Planungen für die nächsten Jahre (kurz- bis langfristig):
  • Umgestaltung des Außengeländes, Schaffung neuer Spielgeräte
  • Weitere Festigung und Zusammenarbeit mit dem Schulzentrum Bleckede, im besonderen mit der Hauptschule
  • Neubau der Werkräume (Antrag wurde gestellt)
  • Gründung einer dritten Schülerfirma, in der auch speziell mehr und adäquater Mädchen gefördert werden können
  • Evaluierung einzelner Schulkonzepte

 

Anschrift: 
Kurt-Löwenstein-Schule 
Lüneburger Str. 27
21354 Bleckede
Tel.: 05852-978900
Fax: 05852-9789016
E-Mail: 
kurt-loewenstein-schule@t-online.de
www.kurtloewensteinschule.de
Schulleiter: Gerhard Bothmann
Konrektor: Günter Schöneich